Jörg Kurtz

Brandamtmann - Wachabteilungsführer                                                                                   

Feuerwehr Hamburg   

Jörg Kurtz Neu


Beruflicher Werdegang:

  • 01.04.1986 Ausbildung zum mittleren feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berliner Feuerwehr (Inklusive Drehleitermaschinistenausbildung)

  • Feuerwache Urban (Kreuzberg)

  • 01.11.1988 Versetzung zur Fw Hamburg

  • Feuer- und Rettungswache Billstedt
  • Feuer- und Rettungswache Wilhelmsburg
  • Feuer- und Rettungswache Berliner Tor

  • 01.08.1995 Ausbildung zum gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst bei der Feuerwehr Hamburg

  • Feuer- und Rettungswache Billstedt
  • Feuer- und Rettungswache Süderelbe
  • Feuer- und Rettungswache Bergedorf 
  • Feuer- und Rettungswache Innenstadt
  • Zur Zeit Feuer- und Rettungswache Wilhelmsburg

  • Ehemaliger Koordinator für die Drehleiter-Maschinisten-Ausbildung der Feuerwehr Hamburg


Hier noch ein Hinweis auf Publikationen des Autors

  • Autor des ROTEN HEFTES 201:TAKTIK IM DREHLEITEREINSATZ
  • Bereits im Oktober 2002 wurde von Jörg Kurtz in einem Fachartikel in der Feuerwehrfachzeitschrift BRANDSCHUTZ die Frage aufgeworfen:

"Drehleitern: Reicht eine Herstellereinweisung aus?"

  • Ein weiterer Fachartikel erschien in der Feuerwehrfachzeitschrift BRANDSCHUTZ 08/2006:

"Drehleitern: Wird vom Notbetrieb zu viel erwartet?"

  • Mitwirkung als Co-Autor an einem Fachartikel in der Feuerwehrfachzeitschrift BRANDSCHUTZ 01/2011:

DREHLEITER ODER HUBARBEITSBÜHNE? FEUERWEHR HAMBURG TRIFFT STRATEGISCHE ENTSCHEIDUNG ZU HUBRETTUNGSFAHRZEUGEN 

  • Mitwirkung bei der Erstellung der Broschüre

    "SICHERHEIT IM HUBRETTUNGSEINSATZ"

herausgegeben von der Hanseatischen Feuerwehrunfallkasse Nord (HFUK Nord) für Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

 Sonstiges

  • Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Soltau (Niedersachsen)
  • Führt bereits seit 2001 Fortbildungsseminare für Freiwillige, Beruf- und Werkfeuerwehren durch.