Ausbildungsinhalte:

 

Maschinistenschulung für Feuerwehren mit Hubrettungsbühne* (35h)

Die Ausbildungsschwerpunkte betreffen nicht nur die Bedienung des Gerätes, sondern vielmehr den für alle Hubrettungsbühnen gleichermaßen geltenden taktischen Grundsätzen des Hubrettungseinsatzes. Dabei spielt das Fabrikat, der Typ oder die Ausführung des vorhandenen Gerätes keine Rolle. Die Ausbildungsinhalte orientieren sich am Musterausbildungsplan für die Aus- und Fortbildung an Hubrettungsfahrzeugen der Projektgruppe Feuerwehrdienstvorschriften. Wir bieten standardisierte Einweisestrategien zur Standortbestimmung an, die für alle Hubrettungsbühnen gleichermaßen Gültigkeit haben. Wo es erforderlich ist, stellen sich die Ausbilder auf den jeweils vorhandenen Hubrettungsbühnentyp ein. Aufgrund unserer Erfahrungen mit den verschiedensten Ausführungen von Hubrettungsbühnen und unseren speziellen Kenntnissen, geben wir auch gerne unsere Tipps und Tricks in der Bedienung des Gerätes gerne weiter.

Ausbildungsthemen in Theorie und Praxis:

• Fahrzeugkunde/Norm
• Begriffe und Benutzungsfelder
• Sicherheitseinrichtungen
• Unfallverhütung
• Baurecht
• Bedienung: Einweisung am Gerät
• Einsatzübungen am Objekt
• Besonderheiten beim Einsatz des Gelenkarmes
• Die Beurteilung von Standflächen -Abstützproblematik
• Taktik und Einsatzgrundsätze
• Menschenrettung
• Die verschiedenen "Anleiterformen"
• Die verschiedenen Einweisestrategien
• Die Möglichkeiten der Standortbestimmung
• Möglichkeiten im Unterflurbereich
• Unfallereignisse und Lehren daraus
• Zusatzeinrichtungen
• Notbetrieb


oder nach Bedarf

Fortbildungslehrgang für Feuerwehren mit Hubretzungsbühne* (8 h)

Unsere eintägigen Fortbildungslehrgänge bieten eine Ergänzung zu unseren Taktikschulungen. Die Themeninhalte in Theorie und Praxis können je nach Bedarf angepasst werden. Es können somit bedienerspezifische und taktische Inhalte kombiniert werden. Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Programm zusammen. Ein Fortbildungslehrgang könnte zum Beispiel die unten genannten Ausbildungsthemen enthalten. 

Ausbildungsthemen in Theorie und Praxis:

• Wissenswertes aus dem Baurecht
• Löschmittelabgabe über den Hubrettungssatz
• Einsatz der Krankentragenlagerung (KTL)
• Einsatzmöglichkeiten im Unterflurbetrieb
• Notbetriebe

*) Der richtige Normbegriff wäre hier eigentlich HAB = Hubarbeitsbühne. Zur Vereinfachung und besseren Unterscheidung haben wir uns für den zutreffenderen Begriff HUBRETTUNGSBÜHNE entschieden.

 

Die Nr.1 für Taktikschulungen an Hubrettungsfahrzeugen!